KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
previous arrow
next arrow
Slider

Wie Unternehmen gute Ideen fördern

Kreativität ist ein Bedürfnis

Disruption, Transformation, Innovation – unsere Welt giert nach neuen Ideen. Ideen, die Regeln verändern, Märkte bewegen und Menschen begeistern.

Neue Ideen sind mit das Menschlichste, was wir produzieren können. Individuell, einzigartig, und damit höchst wertvoll! Es ist uns Menschen ein tiefes inneres Bedürfnis, etwas zu erschaffen und zu gestalten! Noch bevor wir laufen können, bauen wir Türme aus Bauklötzen. Wenn Menschen daran gehindert werden, ihr kreatives Potenzial zu entfalten, ist das frustrierend und demotivierend. Und dennoch wird Kreativität in einigen Unternehmen ausgebremst, obwohl genau diese Unternehmen dringend neue Ideen brauchen.

Kreative Köpfe brauchen das passende Umfeld

Kein Wunder also, dass ich oft gefragt werde: Was kann ein Unternehmen eigentlich tun, um den Mitarbeitenden kreatives Arbeiten zu ermöglichen? Und genau das ist die richtige und wichtige Frage! Denn selbst der kreativste Kopf kann nichts erschaffen, wenn die Rahmenbedingungen nicht passen. Nur wenn das Umfeld stimmt, fließen die Ideen. Vor ein paar Monaten hatte ich eine interaktive Keynote bei einer großen Deutschen Versicherung und durfte dort die neuen Kreativ-Räume besichtigen. Ich war begeistert! Ein Raum im Beach-Stil mit Sonnenschirm, Barhockern, sandfarbenen Teppich und wasserblauen Teppich, Liegestühle… tolle Atmosphäre und viel Platz, um Zettel an die Wände zu kleben, Beach-Utensilien und vieles mehr. Der Raum allein war schon inspirierend. Auf meine Nachfrage wurde mir bestätigt, dass der Raum sehr viel genutzt wird. Das konnte ich gut nachvollziehen.

Doch auch so ein kreativer Raum nutzt gar nichts, wenn nicht noch andere Rahmenbedingungen Kreativität ermöglichen:

Es gibt einige Faktoren, die zu einem Umfeld gehören, das Kreativität fördert:

  • Zeit: Wer unter andauerndem Druck arbeitet, kann dauerhaft nicht kreativ sein. Kreativität braucht Zeit. Berühmtes Beispiel ist Google. Das Unternehmen gibt den Mitarbeitenden 20% der Zeit für kreative Lieblingsprojekte. Aus denen kann dann unternehmerisch was werden – muss aber nicht.
  • Fokus und Freiraum: Kreative Köpfe arbeiten nach ganz eigenen Regeln. Deshalb ist wichtig, sie nicht in fremdbestimmte Routinen einzutakten. Wer wirklich gute Ideen will, muss Freiraum und Fokus ermöglichen. Und vertrauen. Darauf, dass ein guter Kopf dann am besten produziert, wenn er frei denken kann.
  • Sinnlichkeit: Wo würden Sie lieber kreativ arbeiten? Im lauten Großraumbüro ohne Tageslicht oder im lichtdurchfluteten Häuschen mit Garten? Kreativität braucht Sinnlichkeit. Pflanzen, Musik, Stille, Kunst… hierfür gibt es keine Regel. Klar ist aber, dass ein Mehr an Sinnlichkeit den Boden bereitet für mehr Kreativität!

Unternehmen können für die Mitarbeitenden ein Umfeld herstellen, das kreatives Denken und gute Ideen fördert. Damit legen Sie das Fundament. Und dann braucht es noch ein paar Tool – jenseits vom Brainstorming – die die kreativen Funken zünden. Mit genug Mut, Geduld und Motivation kann dann ein Ideenfeuerwerk den Himmel bunt erleuchten.

GRATIS LIVE-WEBINAR

Drei Gründe, warum du nicht schaffst, was du dir vorgenommen hast.

Und wie du endlich in die Umsetzung kommst.

Nächster Termin: 3. Juli • 17 Uhr