Corona als Paartherapie? Talk mit Steffen Kircher // 222. Fritze-Blitz

Wie gelingt es als Paar die Corona-Zeit gut zu überstehen? Auf welche drei Bedürfnisse sollten wir uns gerade jetzt besinnen? Warum können sich manche Menschen nicht von ihrem Partner / ihrer Partnerin trennen, obwohl sie wissen, dass die Beziehung zu diesem Menschen ihnen überhaupt nicht gut tut? Was ist der Unterschied zwischen Leid und Schmerz. Über all das und noch einiges mehr spreche ich mit Steffen Kirchner.

Go for Happiness! Der 9. Schritt: Loslassen

Loslassen bedeutet anzunehmen, was war. Zu akzeptieren, was geschehen ist. Zu verzeihen und seinen Frieden zu schließen mit dem was war. Aus der einen oder anderen Opferrolle herauszukommen und sein Leben wieder aktiv zu gestalten.

Wenn Angst Veränderung blockiert

In den meisten Unternehmen sind sowohl Wut als auch Freude Alltag. So weit, so gut. Aber wie steht es eigentlich um Angst? Ist das eine Emotion, mit der wir im Büro umgehen können? Meine Erfahrung ist: während Freude und Wut akzeptierte Gefühle im Büro sind, ist es Angst nicht.

Macht man nicht? Mir doch egal!

Schon mal was von Normopathie gehört? Die Welt ist voll ungeschriebener Regeln und Gesetze, die einem nicht immer einleuchten. Das Spannende: auch wenn das so ist, richten wir uns dennoch nach der Mehrheit und passen unser Verhalten an alle anderen an. Auch wenn wir die geltende Norm eigentlich komisch finden. So lange, bis wir das, was anfänglich komisch war, auch normal finden. Wir gewöhnen uns an das Widersinnige.

Go for Happiness! Der 6. Schritt: Freundschaft!

Ein Beziehungsnetzwerk, das dazu beiträgt ein Gefühl der Identität und Selbstachtung zu erzeugen und uns die Möglichkeit gibt, Unterstützung zu geben und zu empfangen ist für unser Glück fundamental. In dieser Episode geht es darum, unseren Freundschaften eine besondere Beachtung zu schenken. Wer sind deine echten Freunde? Und wie kannst Du Deine Freundschaften intensivieren?

Was gute Arbeitgeber ausmacht – und was man tun kann, um einer zu werden

Ob Mitarbeitende zufrieden sind oder nicht: darüber entscheidet laut Wettbewerb vor allem die Unternehmenskultur ihres Arbeitgebers. In der Liste der besten Arbeitgeber 2019 sagen 91% der Mitarbeitenden, dass sie die Kultur bei ihrer Firma als sehr gut ansehen. Im deutschen Durchschnitt sind es hingegen nur 65%.