KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
KEYNOTES
MIT SOFORT-
WIRKUNG
previous arrow
next arrow
Slider

Die 3 wichtigsten Führungsqualitäten in Zeiten der Veränderung

Wie Sie Veränderungen mit Ihrem Team erfolgreich bewältigen

Veränderung ist Leben. Dabei ist es ein wesentlicher Unterschied, ob wir die Veränderungen von uns aus aktiv anpacken oder ob sich unser Umfeld oder bestimmte Rahmenbedingungen ändern – ob wir das wollen oder nicht. Veränderungen aktiv anzupacken und zu gestalten gibt uns das Gefühl von Selbstwirksamkeit. Wenn wir uns Veränderungen jedoch ausgeliefert fühlen, fühlen wir uns ohnmächtig. Und wer ohne Macht ist, kann nur reagieren – nicht aktiv agieren. Die erfolgreichsten Unternehmen haben erkannt, dass sie sowohl Veränderungen selbst aktiv angehen, als auch ungewollte Veränderungen wirkungsvolle nutzen müssen. Damit das gelingt braucht es Führungskräfte, die drei wichtige Führungsqualitäten besitzen.

 

Warum sich Menschen mit Veränderungen so schwertun

Veränderungen stellen immer den Verlust einer aktuellen Situation dar. Sie können als Angriff auf das Vertraute empfunden werden. Veränderung bedeutet auch, dass nicht auf alte Denk- und Verhaltensroutinen zurückgegriffen werden kann. So kann sich Unsicherheit und Angst vor dem Unbekannten ausbreiten. Das führt dazu, dass Mitarbeitende sich zurückziehen, in eine «Opfer-Rolle» rutschen, die Veränderung als Bedrohung wahrnehmen und dadurch sich enorm  gestresst und überlastet fühlen. Im schlimmsten Fall kann der Stress chronisch werden und sogar Krankheiten auslösen.

Damit es nicht so weit kommt und die Veränderung als eine chancenreiche Herausforderung verstanden werden kann, braucht es fähige Führungskräfte mit drei besonders wichtigen Qualitäten. 

1. Führungskräfte helfen beim Loslassen und Trauern

Loslassen von der Vergangenheit, von alten liebgewonnenen Denk- und Verhaltensroutinen ist für viele ein trauriger Abschied. Tatsächlich kann diese Trauerphase eine Weile dauern und kann mit Zweifel, Wut und Einsamkeit einhergehen. Doch Trauer hat durchaus eine positive Funktion. Menschen trauern und das ist auch eine Form der Wertschätzung dessen, was war. Trauer ist hilfreich, um loszulassen und sich auf Neues einlassen zu können. Erfolgreiche Führungskräfte unterstützen ihre Mitarbeitenden beim Trauern, indem sie ihnen beistehen, zuhören und nicht versuchen die Person aus dieser Phase herauszureißen. Dafür muss die Einstellung einer Person nicht gutgeheißen werden, jedoch nachvollzogen werden können. So kann authentisches Mitgefühl gezeigt werden.

2. Führungskräfte sind in Zeiten der Veränderung für ihre Mitarbeitenden immer da

Mitarbeitende müssen sich auf ihre Führungskraft verlassen können. Deshalb stehen erfolgreiche Führungskräfte für ihre Mitarbeitenden immer da. Sie hören ihnen zu, zeigen Interessen, greifen jedoch nicht kontrollierend oder antreibend ein.  Sie sind sich bewusst, dass jede Veränderung Zeit braucht und erst dann wirklich beginnen kann, wenn der Trauerprozess abgeschlossen ist.

3. Führungskräfte sind Vorbild und sorgen für positive Aufregung

Auch wenn alte Muster und Gewohnheiten losgelassen werden müssen, so gibt es immer auch ein paar Mitarbeitende, die den Trauerprozess schneller abschließen und die beginnen, hier und da auch die positiven Seiten der Veränderungen wahrzunehmen und auch zu kommunizieren. Das braucht viel Mut, da die Mehrheit dies noch nicht wahrnehmen will oder kann.  Diese positive Sichtweise und Bewertung der Veränderung schätzen Führungskräfte den jeweiligen Mitarbeitenden gegenüber ausdrücklich, ermutigen dazu, weiter und lauter in diese Richtung zu denken und zu handeln. Diese Mitarbeitenden werden in die Lösungsfindung eingebunden. Gleichzeitig übernehmen die Führungskräfte die Vorbildfunktion, indem sie ihre Mitarbeitenden daran teilhaben lassen, wie aufregend und spannend sie die Veränderung empfinden. Dies sorgt für optimistische Aufregung und positive Gefühle. Die Menschen beschäftigen sich in dieser Haltung nicht mit Problemen, sondern arbeiten voller Motivation auf die Lösung hin.

Aber Obacht! Nur wer für die Veränderung wirklich brennt, wird authentisch und glaubwürdig wahrgenommen. Die Veränderung beginnt also immer bei der Führungskraft selbst! Dazu gehört auch das Loslassen von der Vergangenheit, indem die Führungskraft auch sich selbst im Trauern übt.

Diese 3 Führungsqualitäten sind zur erfolgreichen Bewältigung von Veränderungen unerlässlich. Gleichzeitig fördern sie die Widerstandsfähigkeit der Mitarbeitenden nachhaltig.

Wollen wir gemeinsam Ihr nächstes Event rocken? Wie wäre es mit meinem interaktiven Vortrag „Loslassen ist das neue Anpacken?“ Live oder online. Dann schreiben Sie mir bitte eine kurze mail: mail@nicolafritze.de

Noch mehr Impulse finden Sie in meinem BLOG!

 

Teamgeist befreien –
Wir-Gefühl stärken!

4 Wochen - 4 Impulse: Checkliste für Teamfähigkeit, Hybride Teams, Übungen und Team-Challenge!

GRATIS!

 FIT FOR CHANGE

Ideen und Impulse für Ihr Veränderungsprojekt

3 Module mit wertvollen Impulsen für Ihre Veränderungsprojekte. Sie bekommen im Abstand von zwei Wochen drei mal eine Mail mit dem Download-Link für die ImpulsAktion.